09/01/2023 – IT-gestützte Compliance-Lösungen für Geldinstitute

Für Geldinstitute bedeutet ein Finanzbetrug nicht nur rechtliche Probleme und Verlust der Reputation, sondern kann auch enorme Kosten verursachen. IT-gestützte Compliance-Plattformen sind bei Banken schon seit einiger Zeit der Standard um vor Geldwäsche und Co. zur schützen.
Die modernste Softwareplattform nutzt allerdings nichts, wenn sie in der Praxis versagt oder Lücken aufweist.
Finanzinstitute müssen sich unablässig gegen illegalen Aktivitäten schützen, vor allem gegen Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung. Dabei kann ein Kunde der sich als „schwarzes Schaf“ herausstellt, für die Bank bereist sehr teuer werden. Sofern sie diesen nicht rechtzeitig in Ihrem Kundenstamm blockiert. Dabei soll ein Kreditantrag oder die Kontoeröffnung für die Kunden möglichst reibungslos und schnell erfolgen.

In einem eng gesteckten Zeit- und Kostenrahmen müssen die Compliance-Abteilungen sowohl die üblichen Angaben zu den Personen aufnehmen, als auch bestehende und potenzielle Risiken überprüfen.
Die Modelle zur Risikoüberprüfung müssen dabei jederzeit Top-aktuell sein. Die Erweiterung, Pflege und Anpassung der Risikomodelle muss effektiv und schnell erfolgen können, um sehr kurzfristig auf zum Beispiel neue EU-Gesetze zur Geldwäsche reagieren zu können. Nur so kann sichergestellt werden, dass geänderte regulatorische Anforderungen im Risikomanagement kurzfristig aufgenommen sind. Intelligente Softwarelösungen können unterstützen. die Risiko-Prozesse im Geschäftsalltag nicht nur sicher, sondern auch mit vertretbarem Zeit-, Personal- und Kostenaufwand abzuwickeln. Dadurch erfasst, kategorisiert und bewertet eine IT-gestützte Gefährdungsanalyse zuverlässig und automatisiert die potenziellen und bereits vorhandenen Bedrohungen im Unternehmen.

Geldwäscher und Betrüger werden immer findiger darin, ihre illegalen Geschäfte durch neue Taktiken zu verschleiern. Als Folge schärfen auch die Regulierungsbehörden mit erweiterten Richtlinien und Initiativen kontinuierlich nach.

Bei der Auswahl einer IT-gestützten Lösung spielen nicht nur die initialen Projektkosten und der Implementierungsaufwand eine Rolle. Der laufende Betrieb der Software muss so kosteneffizient wie möglich sein. Mitarbeiter müssen Risikomodelle jederzeit und unkompliziert auf fachliche Anforderungen und regulatorische Änderungen angleichen können. Nur ein einfach und flexibel umsetzbares Risikomanagement, welches Gefahren erkennt und aushebelt, bevor sie akut werden, kann Banken vor rechtlichen, finanziellen und Reputationsrisiken bewahren.

05/12/2022 – No-Code als Heilmittel zur schnelleren Digitalisierung in der Finanzwelt?

01/06/2022 – Data Virtualization zur Integration unterschiedlichster Datenquellen