05/12/2022 – No-Code als Heilmittel zur schnelleren Digitalisierung in der Finanzwelt?

Aufgrund der Vorgaben durch die Regulierung, dem technologischen Wettbewerb im Finanzmarkt, steigenden Kundenansprüchen und kontinuierlichen Verbesserungsprozesse, steht die IT der Finanzdienstleister unter einem hohen Druck. Die Herausforderung der IT-Abteilung besteht darin, all dies in sehr kurzer Zeit, dynamisch, einfach und kostengünstig zu bewältigen.
Individuelle Software benötigt aber professionelle Programmierkenntnisse, die oft zu einer langwierigen, komplexen und teuren Umsetzung führt. Dafür fehlt es darüber hinaus meist an IT-Experten und qualifizierten Programmieren. Selbst zum Beispiel marktgängige Frameworks, erfordern immer noch zu viele manuelle Eingriffe, die bei jedem Update neue Probleme schaffen können. Workflow-Engines welche in eine Standardsoftware integriert sind und über eine Skriptsprache gesteuert werden, erfordern oftmals ebenfalls Programmierkenntnisse.

Kann No-Code dafür eine Lösung sein?

Eine No-Code-Plattform verspricht für jeden technisch interessierten Mitarbeiter einen Zugang ohne Programmierkenntnisse, Low-Code-Plattformen sprechen in erster Linie erfahrene Entwickler aus klassischen Programmiersprachen an und unterstützen die Gruppe der professionellen Coder.

No-Code wird dabei eingesetzt im idealen Umfeld zwischen Individualentwicklungen, angepassten Standardanwendungen und Robotic Process Automation. Es verspricht die Vorteile aus allen Welten.
No-Code will für Programmierfremde Mitarbeiter, grafische Benutzeroberflächen bereitstellen, aus denen getesteter Code generiert wird, der sauber und fehlerfrei ist, sowie automatisch dokumentiert wird. Bei jeder Update-Version soll er automatisiert aktualisiert werden. Gegenüber herkömmlicher Individualentwicklung soll sich dadurch eine vielfach kürzere Entwicklungszeit ergeben.
In der sicherheitsorientierten Finanzbranche lassen sich mit No-Code leistungsstarke Applikationen umsetzen. Zum Beispiel als Kommunikationsplattform gegenüber Mitarbeitern oder auch Kunden oder als im Hintergrund laufende Middleware-Applikationen.
Mitarbeiter sollen in kürzester Zeit, mit Hilfe einer No-Code Entwicklungsplattform, individuelle Software direkt in den Fachabteilungen entwickeln und Abläufe festlegen. Per Drag’n’Drop, ohne jegliche Programmierkenntnisse und genau auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst ,sollen Prozesse automatisiert oder unkomplizierten digitalisiert werden können.
Auch in veralteten Legacy-Systemen, die bei Finanzdienstleistern häufig noch vorkommen, soll mit einer No-Code Softwareentwicklung zügig und agil gearbeitet werden können. Sowohl für neue Software, Modernisierung oder Erweiterung einer bestehenden Lösung.

05/12/2022 – No-Code als Heilmittel zur schnelleren Digitalisierung in der Finanzwelt?

01/06/2022 – Data Virtualization zur Integration unterschiedlichster Datenquellen