04/10/2021 – DDoS-Report 2021: 22% Angriffe auf Banken, Versicherer und andere Finanzdienstleister

Wenn es um das Thema Cybersicherheit geht, hören viele schnell weg: Meldungen über erfolgreiche Angriffe, gehackte Netzwerke und verlorenes Geld betreffen doch nur andere und nicht uns. Deutsche Unternehmen geraten jedoch immer mehr in den Fokus von Angreifern.

mperva hat die Ergebnisse des DDoS-Berichts für das erste Halbjahr 2021 zur weltweiten Cyber-Bedrohungslage vorgestellt. Im ersten Halbjahr 2021 waren bei rund 12 % aller Netzwerk-DDoS-Attacken deutsche Unternehmen betroffen. Im Fokus der Angreifer standen in den letzten sechs Monaten insbesondere die Computer- und IT-Branche mit 30 %, gefolgt von Unternehmens- (25 %) und Finanzdienstleistungen (22 %).

Die Hürden für die Durchführung eines DDoS-Angriffs sind niedrig, die Tools für einen DDoS-Angriff über DDoS-for-hire-Sites im Dark Web und auch im Internet verfügbar. Obwohl DDoS-Angriffe billig und einfach zu handhaben sind, können sie verheerende Auswirkungen auf ein Unternehmen haben: Eine Stunde Ausfallzeit kostet ein Unternehmen im Durchschnitt 100 000 Dollar, und ein Viertel der DDoS-Ziele wird zehnmal oder öfter angegriffen.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

04/10/2021 – DDoS-Report 2021: 22% Angriffe auf Banken, Versicherer und andere Finanzdienstleister

18/08/2021 – Ein Thema für die Zukunft der Versicherungswelt: Quantencomputing

15/06/2021 – SPS und Versicherungsforen Leipzig veröffentlichen Whitepaper zu Digitalisierung der Versicherungsbranche

03/05/2021 – Skalierbarkeit der Agilität großer Organisationen mit Hilfe von SAFe

12/04/2021 – Der Bank Blog zu den Veränderungen der gesellschaftlichen Werte durch die Corona-Pandemie

01/03/2021 – Ergo-Vorstandsvorsitzender Markus Rieß zu aktuellen und zukünftigen Herausforderungen

22/02/2021 – Die Coronakrise fügt den deutschen Banken keine schweren Schäden mehr zu